1 Jahr Transparenz

Andreas Brönnimann

Der Entschluss, relevante Daten des Unternehmens öffentlich zu publizieren wurde vor einem Jahr gefasst - höchste Zeit für einen Rückblick.

Im damaligen Blogpost Transparenz als Standard wurden die Idee und die Ziele der angestrebten Transparenz beschrieben. Was wir in diesem Jahr nun effektiv umgesetzt haben und wie es weiter gehen soll, haben wir hier zusammengefasst.

Die erreichten Ziele

  1. Aufbau eines Dashboards mit stets aktualisierten Daten
  2. Laufende Erweiterung des Dashboards mit neuen Datenquellen
  3. Durchgehende Erfassung und Aktualisierung der Stammdaten (Adresse, Geburtstag, Eintrittsdatum) unserer Mitarbeiter
  4. Detailliertere Analyse unserer Performance
  5. Konsequenteres Projektcontrolling mit den Projektleitern und Besprechung an den wöchentlichen Treffen aller Mitarbeiter zum operativen Geschäft
  6. Stärkung der Kultur der Offenheit
  7. Trotz Offenlegung der Daten schützen wir die Privatsphäre unserer Mitarbeiter, indem wir die Daten aggregiert veröffentlichen
  8. Einführen von Loomio für die transparente interne Entscheidungsfindung
  9. Erkenntnisse, welche Zahlen für das laufende Controlling noch fehlen
  10. Blogposts mit mehreren Transparenz-relevanten Themen wie beispielsweise derjenige über unser Lohnmodell, welcher viel Feedback generiert hat
  11. Öffentliche Diskussion der Blogentwürfe auf Github, beispielsweise zu diesem Artikel

Anhand des Dashboards kann man erkennen, wieviele Daten für die Öffentlichkeit bereinigt und aufbereitet wurden. Zum Vergleich, das Dashboard im November 2015:

und heute:

Ausserdem haben wir auch bei den von uns verwendeten Tools Anpassungen gemacht und beispielsweise die tägliche interne Kommunikation von Skype auf Rocket.Chat umgestellt.

Was sind die Herausforderungen

Wie erwartet ist die Aufbereitung der Daten aufwändig, da wir diese aus verschiedensten Systemen aggregieren. Zudem rücken bei einer hohen Auslastung im Tagesgeschäft die zu erledigen Aufgaben oft in den Hintergrund.

Unser Fazit

Die Offenlegung unserer Daten hat sich gelohnt. Durch diese Transparenz sind uns unsere Daten und deren Bedeutung allgegenwärtig und veranlassen uns zur kritischen Analyse und stetigen Verbesserung der Werte. Die äusserst positiven Kundenreaktionen zu unserem Dashboard und zum Panter-Blog freuen uns in erster Linie natürlich sehr und veranlassen uns zur weiteren Ausarbeitung dieser Thematik.

Die nächsten Schritte sind klar weitere Unternehmensdaten zu veröffentlichen und die Datenaufarbeitung weiter zu automatisieren.

Der Entschluss, relevante Daten des Unternehmens öffentlich zu publizieren wurde vor einem Jahr gefasst.

Auf ein weiteres Jahr!

« Zurück zur Übersicht